Home

Hallo und herzlich Willkommen!

Ich bin Komponist und Orchestrator mit Fokus auf Film, TV und Medien.

Geschichten in Form von bewegten Bildern benötigen eine emotionale, zusätzliche Komponente: Musik. Diesen Schwerpunkt erfülle ich mit meiner Arbeit. 

Diese Webseite zeigt einen kleinen Teil meiner internationalen Arbeit, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Falls Sie mehr über meine Arbeit und mich erfahren möchten, freue ich mich wenn Sie mich kontaktieren. Dazu können Sie mich jederzeit unter +49 8071-9534-8 anrufen oder mir direkt eine eMail an Selcuk schicken.

Ich freue mich auf unser Gespräch und Ihre Stories.

-Selcuk

 

Hi and thanks for stopping by.

I am a composer and orchestrator with a passion for crafting excellent music. My musical focus is on Film, TV and Media. Moving pictures need an emotional perspective. There is that „certain something“ that picture cannot explain. Music close that void. And that´s what I´m doing.

This site serves to showcase my scoring work without any claim of completeness.

Please don’t hesitate to get in touch with me if you want to learn more about my work or have a new project in mind.

Just drop me an email along to Selcuk. I read every message and will respond as fast as possible. 

I’d love to hear from you…
Selcuk Torun

Facebook
YouTube
LinkedIn
Instagram
SOCIALICON
SOCIALICON
SOCIALICON

Referenzen & Klangbeispiele

Es dauert viele Jahre bis sich Kunden und Referenzen ansammeln. Man ist zwar einerseits Künstler, gleichzeitig aber auch Dienstleister, der Versprochenes pünktlich abliefern muss. 
In den letzten 20 Jahren war ich Teil von großartigen Projekten. Knapp 500 solcher Projekte habe ich bereits 
in meinem Portfolio.
Hier ein kleiner Auszug:

Titelmusiken und AudioDesign Pakete für TV Sender (Auszug)

Pro7 – „Galileo“ Titelmusik

„Sam“ Maintheme, Station IDs

ARD – „Kosmos Gehirn“ Maintheme

ZDF – „Salt Lake City Olympia“ Maintheme

Kabel1 – Station IDs

SAT1 – „Klinikum Berlin Mitte“ Maintheme

BR – Station IDs

MDR – „Exakt“ Politmagazin Maintheme, „Auf schmaler Spur“ Maintheme

NDR – „Family Babek Padar“ Maintheme

ORF Enterprises – „Text Aktuell“ Score

TV München – „Lejeune-Talkshow“ Maintheme

DSF – „Station IDs, Maintheme, Audiologos“

RTL II – „Programmtrailer“

BBC films- „TO:KI:O“ Maintheme

Filme und Kurzfilme (Auszug)

Der Spielgefährte (Movie, Drama, 90min.)

Klinikum Berlin Mitte (TV Series, Drama, 39 x 45minutes)

Im Visier der Zielfahnder (TV Series, Crime, 12 x 55minutes)

Würde (Shortfilm, Drama, 99fire films Award/Berlinale Winner)

Krieg im Kopf (Shortfilm, Drama)

FFW (Imagefilm, Drama, Silver award in Cannes)

Schicksale (TV Series, Drama)

Dokumentationen

Mysteries of the brain (TV Series, 30 x 21min.)

Wolfgang Joop persönlich (NDR, 45min.)

Kaffeelust – Eine Genussreise (DVD, 80min)

Imagefilme für Industriekunden (Auszug)

Audi, AIDA, Airbus, Allianz, BMW, Cancom, Lamborghini, Lufthansa, Kärcher, Opel, OSRAM, Siemens, TOYOTA, Schindler, Scotch, MAN, Workflow Pictures, RTT, 3rdExcite, WOLF und viele mehr…

Multimedia Shows (Auszug):

Roshen Fountain Show Vinnitsia/Ukraine

Romon U-Park Ningbo/China

Holoport 3D Show Chennai/India

Holoport 3D Show in Dolby Surround Hainan Island/China

Ziylan Multimedia Show Istanbul/Turkey

Ocean Flower Island Sea Stage Show Hainan Island/China

In Kooperation mit

Selcuk Torun is powered by

Awards & Nominierungen

2015 IAAPA Orlando/Florida – Category Best Production over $1Million and more. Nominee „Romon Universal Park China“

2014 Cannes TV & Media Awards. Winner for Silver AwardImagefilm FFW

2013 Berlinale / 99 firefilms. Winner for Best Movie „Würde“

2002 Promax BDA. Winner for Best AudioDesign „Galileo / Pro7“

Facebook
YouTube
LinkedIn
Instagram
SOCIALICON
SOCIALICON
SOCIALICON

Komponist für Filmmusik

Musik zu Film komponieren beinhaltet auch die Arbeit an kurzen, knackigen, aussagekräftigen Themen, die mit der Geschichte im Bild verschmelzen. An folgenden Beispielen können Sie hören wie meine Arbeit klingt. Diese Art der „Vertonung“ in Film, TV und Medien ergibt für Laien manchmal keinen Sinn ohne die richtigen Bilder dazu. Wenn ich komponiere, reicht mir oft schon die Story oder ein Wort das mich triggert, und ich bekomme eine erste Vorstellung davon wie es klingen könnte. Tempo, Arrangement und Stimmung müssen perfekt sitzen, weil bei Clips, Spots oder einem Opener (Titelmusik) die Zeit sehr begrenzt ist und man das Thema schnell definieren muss, ohne Aufbau wie z.B. langatmige Intros. Natürlich klappt das nicht immer, weil Regisseure und/oder Produzenten das exakte Gegenteil, oder besser gesagt einen Kontrast zu dem haben wollen, was bereits der Film vermittelt. Hier einige Audio-Beispiele und Referenzen, wie sich allein durch den Titel ein Thema schnell und kurz definieren lässt:

TO:KI:O – BBC. Diese Titelmusik war für eine Dokumentation über Tokio. Meine Aufgabe war es diese gigantische Stadt, die an eine Ameisenkolonie erinnert, musikalisch zu definieren.
Galileo Maintheme – Pro7. Seit 1998 auf Sendung und wohl meine prominenteste Titelmusik im deutschsprachigen Fernsehen. Mittlerweile habe ich die Titelmelodie mehrere Male umarrangiert und der Zeit angepasst, das nennt man ReDesign. Die Melodie und der Sound treffen nicht nur den Inhalt der Sendung, sondern haben sich zu einer akustischen Marke entwickelt, die so unersetzbar geworden ist wie die sympathischen Moderatoren Aiman Abdallah, Stefan Gödde und Funda Vanroy.
The Moon Lullaby – Dieser Track ist ein Auszug aus einer gigantischen Multi Media Show, die ich für einen Kunden auf Hainan Island (China) komponiert habe. Über 60 Minuten Musik, perfekt choreografiert zur Bühnenshow, auf der größten Meeresbühne der Welt.
Jupiter Awards – CINEMA. Ich lese die Cinema seit den frühen 80ern. Für den Rahmen der jährlichen Jupiter-Preisverleihung, bat mich Cinema einen Opener mit „Hollywood-feel“ für die Eröffnung der Verleihung zu komponieren. Eine Ehrensache!
Fairy Tale Holoport Show – Diese Holoport-Attraktion in einem Vergnügungspark in Indien, erinnert oberflächlich an einen Kinosaal. Hier wird ein 3D-Effekt ohne Zuhilfenahme einer Brille erzeugt, indem man drei Ebenen eines Films (z.B. 1. Hintergrund, 2. Häuser und 3. Akteure) auf drei Leinwände, die hintereinander aufgespannt sind, projiziert (Mapping). Dieser musikalische Ausschnitt ist Teil einer Szene aus der Show.
Still dead – Hier wünschte sich der Westdeutsche Rundfunk (WDR) eine Titelmusik zu einer Dokumentation über ein Bestattungsinstitut. Wir wollten es ein wenig verträumt, witzig, aber auch einen Hauch morbide.
Dear Mr. Capote – History Channel. In dieser Reportage geht es über den Schriftsteller Truman Capote. Die Musik sollte in seine 50er Ära passen. Ein wenig jazzig, etwas wirr und trotzdem sehr modern.
Don Luigi – RAI. Die Titelmusik zu einer weiteren Dokumentation über die Mafia. Diese hier befasste sich mit der Cosa Nostra, deren Familien und tragische Auswirkungen auf Land und Leben.
Family Album – Workflow Pictures ist eine Filmagentur und ein langjähriger Kunde. Für ihr Showreel verfolgten wir einen entspannten, emotionalen Ansatz, statt der sonst üblichen actiongeladenen Musik, die man für solche Zwecke verwendet.
Smelling X-Mas – Pro7 ist mein ältester Kunde. Für eine ihrer vielen Weihnachtskampagnen komponierte ich diese gefühlvolle Atmosphere.
Streets of Istanbul – 3Sat. Auf diesem Sender laufen u.a. großartige Dokumentationen und Reportagen über Gott und die Welt. Eines davon handelte über die Metropole Istanbul. Mit meiner türkischen Herkunft, wollte ich hier weder rein klassische türkische, noch europäische Musik. Als ich die ersten Bilder sah, fühlte es sich eher cineastisch an, daher klingt die Musik auch einen Hauch nach Hollywood.
The Melancholy of Death. Ich habe den Arbeitstitel der Musik nicht geändert, obwohl er völlig falsch ist. Auch diese Musik ist Teil einer Multimediashow in Ningbo (Küstenstadt in China). Falsch deshalb, weil die Szene Kinder zeigt, die durch Raum und Zeit fliegen.
Wintertainment – Pro7 wünschte sich für ihre weihnachtlichen Trailer eine passende Musik. Groß, emotional und weihnachtlich sollte sie klingen.

Komponist für TV

Als Komponist für TV fing meine musikalische Karriere an. Mein erster Job war die Vertonung einer 30-teiligen Serie über das menschliche Gehirn („Kosmos Gehirn“), Auftraggeber war der öffentlich/rechtliche Sender ARD. Sehr lange Zeit vor CGI (Computer Generated Imagery), wurden hierzu aufwendige Modelle gebaut mit blinkenden Synapsen in Glasröhrchen und Kugeln. Die Musik habe ich nach Anweisung des Regisseurs komponiert. Dieser saß neben mir und gab Anweisungen wie er was haben wollte. Quasi aus dem Stegreif musste ich auf seine Wünsche reagieren, da die Musik umgehend auf die Filmspur vom Cutter überspielt wurde, bevor es zur nächsten Szene ging. Heutzutage unvorstellbar! Unabhängig von präzisen Timecodes geht ohne Briefing, Meeting, Dutzenden Änderungswünschen und Absegnungen einer höheren Instanz im Sender nichts mehr. So zieht sich eine Produktion heute wochenlang hin. Damals war eine Folge in zwei drei Tagen fertig produziert, abgenommen und on air ready, sprich sendereif. Ich bin unglaublich dankbar für diese Zeit, da sie eine großartige Herausforderung war, in Echtzeit kreativ auf den Regisseur und Produzenten zu reagieren. 

Vita: 

1969 geboren in München. Professioneller Komponist für Film, TV und Medien seit 1998. Ausbildung: 5 Jahre klassischer Klavierunterricht bei Konzertpianisten Eberhard Wetzel und Thomas Knapp in Salzburg und Kufstein. 
Studium und Diplom in Cinematic scoring and orchestration in Portsmouth/England und Calabasas/Los Angeles, USA

 

Born 1969 in Munich/Germany (Turkish descent).

Professional composer for film, TV & media since 1998.

I´ve always been a musician. As a teenager I had a band for about 12 years. But at some point in my life I felt the need to improve my musical skills for my real goal: Making music for moving pictures. So I took five years piano lessons (classical and jazz). My teachers were Concert pianist Eberhard Wetzel (Salzburg/Austria) and J.S. Bach scholar Thomas Knapp (Kufstein/Austria).

I studied „Cinematic scoring and Orchestration“ at Thinkspace (Guy Mitchelmore, Portsmouth/GBR) and received a diploma in „Cinematic Orchestration“ (Milton Nelson, Los Angeles/USA). Until today, I realized hundreds of incredible projects for TV and shows worldwide with wonderful poeple and clients around the world. 

Facebook
YouTube
LinkedIn
Instagram
SOCIALICON
SOCIALICON
SOCIALICON

Werbekomponist

Die Arbeit eines Werbekomponisten ist heute mehr als komplex. Wo früher einfache, fast schon schlagerartige, leichte Melodien mit pfiffigem Text erwünscht waren, ist heute Sound Design und ein musikalischer Genremix gefragt. Das wird mir immer mehr bewusst wenn ich für große Marken wie Audi, BMW, Lamborghini oder Airbus arbeite. Hier kann es passieren, dass die Musik elegant beginnt, einen Mittelteil hat, der nur aus Sounddesign besteht, um dann in einem Hollywood Blockbuster ähnlichen Chaos zu enden. Das ist zwar technisch auf allerhöchstem Niveau, allerdings besteht auch die Gefahr einer Reizüberflutung. Mit der richtigen Komposition und Arrangement kann ich das positiv manipulieren. So dass der Zuschauer das Gefühl hat, dass er immer noch folgen kann.

I really love my studio, but there is more to music then a comfy room.
It begins in your heart… before anyone else ever hears it.